Freitag, 8. März 2019

Gemeinsam Lesen #301


Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

(1) Klappentext

Vier Frauen, vier Männer, zwei Jahre in einem riesigen Terrarium

T.C. Boyles prophetisches und irre komisches Buch über den Versuch einer Gruppe von Wissenschaftlern in einem geschlossenen Ökosystem das Leben nachzubilden, basiert auf einer wahren Geschichte. Und es berührt die großen Fragen der Menschheit.

Ich bin momentan auf Seite 154/604.








(2) Klappentext

Fünf Geschichten - Fünf Leben

Lebensnahe und fesselnde Geschichten, die jeweils die manipulativen Taktiken eines Narzissten hervorheben.

Narzissten sind überall. Jeder kann in ihre Falle gehen. Anfangs können ihre hinterhältigen, berechnenden Schachzüge schwer zu erkennen sein, weil sie Meister der Täuschung sind, bevor sie zu ihrem wahren Selbst zurückkehren und sich privat als kontrollierende und boshafte Menschen entpuppen. Ihr Hauptziel ist andere zu dominieren, um ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen, ohne Rücksichtnahme oder Mitgefühl für das Opfer.
Zuerst lernen die Leser Tess kennen, deren Vergangenheit durch eine falsche Entscheidung überschattet ist, dann die junge, erfolgreiche und ausgeglichene Sophie, die in das Leben eines kleinen Jungen und seinem unsteten Vater hineingezogen wird. In der nächsten Geschichte erfahren die Leser wie Teenager-Holly sich trotz ihrer jugendlichen Unsicherheiten den Weg in ein besseres Leben bahnt. In der vierten Geschichte ergreift schließlich ein Manipulator selbst das Wort, bevor die letzte Geschichte mit Lisa endet, die sich zu spät mit ihrer verfehlten Elternrolle auseinandersetzen muss.
Alle Geschichten in diesem Band wollen aufzeigen, inwieweit narzisstischer Missbrauch, Leben verzerren und unser Selbstwertgefühl bedrohen kann, jedoch auch Opfern Mut machen möchte, wie sie Narzissmus demaskieren und sich von ihm befreien können.

Ich habe noch nicht angefangen, das Buch zu lesen, aber ich werde es nachher beginnen, also Seite 1/314.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

(1) Es war ein Satellit, vielleicht sogar das Space Shuttle, und ich dachte, wie seltsam ein dahinrasender Stern für die Naturvölker in Australien oder Neuguinea sein musste, deren Kosmogonie auf den echten  Sternen basierte, deren Bewegung sich nur im Verlauf einer ganzen Nacht offenbarte?

(2) Nur aus der Entfernung sah es wie jedes gewöhnliche große Haus aus.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

(1) Noch bin ich ja nicht so weit gekommen, aber die Story finde ich ziemlich interessant, auch wenn es schon ein paar Dinge gab, die mir nicht gefallen haben. Mal sehen, wie sich das Buch noch entwickelt.

(2) Zum Inhalt kann ich noch nichts sagen, aber ich bin schon sehr gespannt.

4. Welche drei Buchverfilmungen haben dir richtig gut gefallen und warum? Oder siehst du dir gar keine Verfilmungen an?

Oh das ist aus 2 Gründen schwer. Einerseits habe ich eher selten das Buch gelesen und den Film geguckt, meistens ist es nur eins von beiden und zweitens haben mir bisher die meisten Buchverfilmungen nicht gefallen. Zwei fallen mir aber tatsächlich spontan ein. 
Die erste Verfilmung ist "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Ich muss gestehen, dass mir der Film sogar ein bisschen besser gefallen hat, als das Buch, weil für mich die Emotionen besser rüberkamen, aber beides ist einfach unglaublich toll.
Die andere Verfilmung ist "Ein ganzes halbes Jahr". Die Besetzung mit Emilia Clarke und Sam Claflin hat mir sehr gut gefallen und die Geschichte wurde einfach wunderschön umgesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen