Sonntag, 23. September 2018

Rezension zu "Love Curse"


Titel: Love Curse - Lieben verboten
Autorin: Rebecca Sky
Verlag Heyne fliegt
Seitenanzahl: 383
ISBN: 978-3-453-27164-7

Inhalt

Eine himmlische Gabe & ein verhängnisvoller Fluch

Rachel ist eine Nachfahrin des Liebesgottes Eros - ein Kuss von ihr, und es ist um jeden Jungen geschehen.
Ben ist ein angehender Polizist, der gegen die Liebesgöttinnen ermittelt.
Dann geschieht, was nicht sein darf: Rachel verliert ihr Herz an Ben. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als dass er ihre Gefühle erwidert - von sich aus und nicht, weil ihre Gabe ihn zwingt. Doch hat ihre Liebe wirkliche eine Chance gegen die uralte Macht der Götter?

Wie kam ich zum Buch?

Es hat mich interessiert, wie wohl eine ursprüngliche Wattpad Geschichte, die dann verlegt wurde, so ist, also habe ich das Buch vom Bloggerportal angefragt.

Meine Meinung

Ich muss gestehen, dass ich mich eher geringen Erwartungen an dieses Buch rangegangen bin. Ich habe schon so einige Wattpad Stories gelesen und die sind größtenteils ziemlich absurd und klischeehaft. Dieses Buch war nicht wirklich anders, es fühlt sich an wie eine Geschichte, die von einem Teenager für Teenager geschrieben wurde. Wenn man aber einmal von der recht einfachen Story absieht, ist die Geschichte gar nicht schlecht.
Ich finde, dass die Charaktere schön ausgearbeitet wurden. Rachel ist eine sehr angenehme Protagonistin. Man kann mit ihr mitfühlen und ich verstehe auch größtenteils, warum sie tut, was sie tut und auch ihre Ablehnung gegenüber der "Gabe" empfinde ich als sehr verständlich.
Marissa fand ich hingegen einfach bloß unausstehlich und die angebliche Freundschaft zwischen ihr und Rachel wirkt einfach nicht realistisch.
Wesentlich besser hat mir die Liebesgeschichte zwischen Ben und Rachel gefallen. Ben ist einfach zu süß, um wahr zu sein. Welches Mädchen möchte so einen Jungen nicht als Freund haben? Es gibt eine Menge emotionale Szenen zwischen den beiden, aber auch lustige.
Spannung war auch vorhanden, vor allem am Ende. Rachels Plan ist sehr gewagt und so verfolgt man natürlich gespannt mit, wie sich alles entwickelt.
Vom Ende war ich sehr überrascht, da ich davon ausgegangen bin, dass es ein Einzelband ist, aber das ist jetzt eher unwahrscheinlich.
Der Schreibstil war leicht und flüssig.
Insgesamt ist das Buch ganz nett für nebenbei, aber es gibt bessere Bücher über griechische Mythologie, wobei ich sagen muss, wenn ein zweiter Teil erscheinen sollte, werde ich den wahrscheinlich lesen.

💗💗💗 von 💗💗💗💗💗


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen