Samstag, 31. Dezember 2016

Meine Jahreshighlights 2016

Hallo Leute,
Zum Ende des Jahres möchte ich euch einmal meine Jahreshighlights 2016 vorstellen. Bücher, die mich besonders berührt, zum Nachdenken angeregt oder beeindruckt haben. Natürlich ist es nicht gerade einfach aus den vielen Büchern, die ich gelesen habe, die auszuwählen, die etwas ganz besonderes waren, aber ich denke, ich habe es trotzdem geschafft. Letztendlich sind es diese 10 Bücher.


+




Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes

Dieses Buch habe ich eigentlich nur gekauft, damit ich endlich mal mitreden kann, was Jojo Moyes angeht und weil ich das Buch lesen wollte, bevor ich den Film sehe. Und obwohl ich nie gedacht hätte, dass mir diese Art von Geschichte gefallen würde, habe ich mich einfach in das Buch und die Charaktere verliebt. Es war so emotional und hat mich einfach überwältigt. Ich hoffe ich kriege die Fortsetzung irgendwann mal als Taschenbuch, sodass ich sie auch lesen kann.
Hier die Rezension.

Die Welle von Morton Rhue

Auch wenn wir das Buch für die Schule lesen mussten, hatte ich es mir schon vorher zugelegt, denn ich wollte es schon sehr lange unbedingt lesen. Ich hatte äußerst hohe Erwartungen und die wurden absolut erfüllt. Da die Story auf realen Ereignissen beruht, ist es schwer, sie zu beurteilen, doch mir war zu keiner Zeit langweilig, als ich das Buch gelesen habe. Das Buch hat mich auch sehr zum Nachdenken anregt und lange nicht losgelassen. Für mich ist es ein Buch, das einfach jeder lesen sollte.
Hier die Rezension

Wahnsinn von Leveret Pale

Leveret Pale ist ein Autor, den ich dieses Jahr entdeckt habe und dessen (baldige) Werke ich in meinem Regal nicht missen will. Diese Anthologie von ihm mit 13 außergewöhnlichen Geschichten, hat mich total umgehauen und ich kann sie nur jedem empfehlen, der keine Scheu hat, auch mal über Dinge zu lesen, über die kaum einer schreiben würde. Beeindruckend und absolut einzigartig.
Hier die Rezension.

Zorn und Morgenröte von Renée Ahdieh

Seit Anfang des Jahres wollte ich dieses Buch lesen, denn ich habe viele geteilte Meinungen darüber gehört. Den negativen Meinungen kann ich allerdings gar nicht zustimmen. Ich fand das Buch einfach fantastisch. Die Atmosphäre, die Charaktere, die Story. Ich warte gespannt auf den zweiten Teil.
Hier die Rezension.

Die Welt wär besser ohne dich von Sarah Darer Littman

Durch dieses Buch habe ich mich quasi dafür entschieden, einen Blog zu starten. Das ist auch ein Grund, warum es für mich etwas ganz besonderes ist. Das Thema Mobbing wurde hier ganz grandios aufgegriffen und die Geschichte toll umgesetzt. 
Hier die Rezension.

Lost Girl - Im Schatten der Anderen von Sangu Mandana

Am Anfang habe ich von diesem Buch nichts erwartet. Also war ich sehr überrascht, dass es mir gefallen hat. Sogar sehr gefallen. Die Story hat mich tatsächlich mitgerissen und auch die Charaktere waren interessant.
Hier die Rezension

Der Keller von Minette Walters

So kurz das Buch ist, so gut ist es auch. Definitiv der beste Psychothriller, den ich dieses Jahr gelesen habe. Die Geschichte von Muna nimmt einen einfach mit und man will unbedingt wissen, wie es weiter geht.
Hier die Rezension.  

Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green

Von diesem Buch hatte ich schon so viel gehört, dass ich es einfach lesen musste, auch wenn ich mir nicht vorstellen konnte, dass es mir gefallen würde. Nun könnt ihr euch sicher vorstellen, wer am Ende des Buches heulend da saß und nicht mehr klar kam. Genau, ich. Dieses Buch war für mich der Beweis, dass ich wirklich häufiger Bücher lesen sollte, die außerhalb meiner gewohnten Genres liegen. 
Hier die Rezension.

Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf

Diese Geschichte war einfach so rührend und süß. Ich hatte sogar ein paar Tränchen im Auge.
Hier die Rezension

This Song Will Save Your Life von Leila Sales

Eigentlich hatte ich nur eine normale, klischeehafte Teenagergeschichte erwartet, aber bekommen habe ich eine Geschichte, die mich wirklich berührt hat. Eins meiner Lieblingsbücher.
Hier die Rezension.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen