Samstag, 5. November 2016

Rezension zu "Das Erbe der Rebellen"


Titel: Das Erbe der Rebellen
Reihe: Sieben Schlüssel Reihe
Teil: 1
Autorin: Rayon Lasair
Seitenanzahl: 466
Verlag: Self-Published
ISBN: 978-1530833214


Inhalt

Die Götter haben ihnen das Licht geschenkt -
doch sie gaben ihnen auch die Schatten
 
Terrastras wird von einer dunklen Bedrohung heimgesucht, doch sein Volk ahnt nichts davon. Ivar, ein Ex-Kopfgeldjäger ist der Einzige, der die Vorboten einer grausamen Zukunft erkennt. Er vereint die Erben der Rebellen des Erior, um den Geheimnissen ihrer Ahnen auf den Grund zu gehen und ihre geliebte Heimat vor einem grausamen Schicksal zu bewahren.

 
Wie kam ich zum Buch?
 
Ich hatte das Glück dieses Buch bei einer von der Autorin veranstalteten Leserunde bei LovelyBooks zu gewinnen.
 
 
Meine Meinung
 
Der Einstieg in das Buch fiel mir nicht leicht. Die Story war zwar von Anfang an spannend, jedoch gab es auf einmal so viele Hauptpersonen, dass ich mich da erst einmal zurecht finden musste. Später war es dann einfacher, diese Personen auseinander zu halten und je weiter ich gelesen habe, desto spannender fand ich die Geschichte.
Die Personen sind auch alle einzigartig, haben ihre eigene Herkunft, Hintergrundgeschichte und Persönlichkeit.
Die Geschichte spielt in einer toll gestalteten High-Fantasy Welt.
Der Schreibstil war angenehm und flüssig und besonders dass die Abschnitte aus den einzelnen Sichtweisen der unterschiedlichen Personen geschrieben sind, hat mir gut gefallen.
Die Handlung war an vielen Stellen nicht vorhersehbar und überzeugt auch durch gut dargestellte Kampfszenen. Das Ende beinhaltet leider einen Cliffhanger, weswegen ich gerne wüsste, wie es weiter geht.
 
 
♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen