Donnerstag, 6. Oktober 2016

Reisetagebuch London #Tag 1 Anreise

Dieses Jahr erfüllen meine Mutter und ich uns einen unserer größten Träume: Urlaub in London. Seit ich mich erinnern konnte, wollte ich diese Stadt besuchen und nun ist es endlich soweit. Ich werde versuchen jeden Tag einen Post hochzuladen, um euch zu zeigen, was wir gemacht haben und was meine Eindrücke von dieser Stadt sind. Und hier fange ich an mit Tag 1, der Anreise.




Aufstehen mussten wir heute um 5.30 Uhr. Mein Vater hat uns dann nach Berlin gefahren. Wie man sieht war es wirklich noch sehr dunkel,aber ich hatte viel zu viel Angst um müde zu sein.


Wir sind heil und pünktlich am Flughafen angekommen. Jedoch mussten wir sehr lange warten, bis sie angefangen haben das Gepäck abzufertigen. Und dann gab es auch noch Probleme mit einem Mann. Wir wissen nicht was los war, aber die Schlange wurde sehr lange aufgehalten. Bis wir ins Flugzeug konnten hat es dann nicht mehr ganz so lange gedauert. Wir sind etwa um 11 Uhr gestartet, wie geplant. Das Wetter war allerdings sehr bescheiden. 


So sah es nach dem Start über Berlin aus. Alles grau doch dann ... 



Als wir ein bisschen geflogen sind, klarte der Himmel auf und wir konnten den Flug richtig genießen. Ich mag fliehen wirklich gerne :) 


LONDON!!! 
Sah von oben schon toll aus. 



Sogar 15 Minuten früher als erwartet sind wir auf dem Flughafen Heathrow gelandet. Man findet sich recht gut zurecht und auch der Flug mit British Airways war angenehm. 

Ich dachte nach dem Flughafen hätte ich das schwierigste hinter mir, doch wir mussten noch das Hotel finden. Das hat uns 45 Minuten gekostet. Was mir dabei aufgefallen ist, ist dass viele Straßen nicht beschriftet sind. Vielleicht habe ich diese Namen als Neuling einfach nicht gesehen, aber so war es wirklich schwer das Hotel zu finden. Geklappt hat es dann noch. Wir haben jemanden gefragt, ob er uns helfen könnte. Er wusste zwar auch nicht, wo es ist, war aber bereit es für uns nachzusehen. Zum Glück musste er das nicht, denn es kam jemand, der uns gehört hatte und uns erklärte, wo das Hotel liegt. Das war wirklich hilfreich. Wir haben uns dann im Hotel ausgeruht bis es abends war. 

Wir sind etwa 18.30 in die U-Bahn eingestiegen und waren dann gegen 19 Uhr am London Eye. Dort mussten wir im Ticket Office nur noch unsere vorgestellten Fast Track Tickets umtauschen und kamen dann sofort in eine Kapsel. 

Kleiner Tipp: Die Fast Track Tickets lohnen sich. Der Sicherheitscheck ist schneller, ihr kommt als erstes in eine Kapsel und meistens sind dann dort auch nicht ganz so viele Leute drin wie sonst. 








Wie schon gesagt waren wir nachts dort und ich kann deshalb nicht sagen wie es tagsüber ist, aber nacht war es einfach magisch und wunderschön. Damit muss man einfach mal gefahren sein. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen