Samstag, 4. Juni 2016

Rezension zu "Tausend Lichter"

Titel: Tausend Lichter
Autorin: Julia Fraczek
Seitenanzahl: 136
Verlag: BoD (Self - Publishing - Plattform)
ISBN: 978-3-7392-3307-9


Inhalt

Poetry-Slams und Kurzgeschichten

Freundschaft.
Liebe.
Mut.
Träume.
Loslassen.
Nachdenken.
Neu anfangen.




Meine Meinung


Ich hatte bis jetzt noch nie ein Buch gelesen, in dem Poetry-Slams und Kurzgeschichten versammelt waren. Aber ich kann sagen, dass ich nach Tausend Lichter unbedingt mehr solcher Bücher lesen muss (vielleicht ein paar Empfehlungen in die Kommentare?).
So ziemlich jeder der Texte von Julia Fraczek konnte mich begeistern. Einige regen zum Nachdenken an, andere machen glücklich... Bei der Suche nach meinen Favoriten habe ich mich sehr schwer getan doch letztendlich habe ich eine Entscheidung getroffen. Die Texte, die mich am meiste berühren und für sich einnehmen konnten waren: "Du kennst mich nicht", "Ungeduld", "Verbunden" und "Mehr". Mit den Aussagen und Gefühlen dieser Texte konnte ich mich gut identifizieren und ich denke jeder wird in diesem Buch den ein oder anderen Text finden, der ihm quasi aus der Seele spricht.
Auch die Texte der anderen Autorinnen waren fantastisch. Unterschiedliche Themen, unterschiedliche Gefühle...
Und genau das macht dieses Buch so besonders. Egal zu welcher Situation, zu welchem Gefühl. Man findet garantiert einen Text, der einen anspricht. Für jeden, der solche Bücher mag oder sie einmal ausprobieren möchte, eine absolute Empfehlung.


♥♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen