Samstag, 19. März 2016

Rezension zu "Schattentour"

Titel: Schattentour
Autorin: Jessica Swiecik
Seitenanzahl: 263
Verlag: mainbook
ISBN: 978-3-944124-84-1


Inhalt

Shannon, Malte, Lara und Adam sind Urban Explorer. Sie gehen regelmäßig auf sogenannte Urbex-Touren, um sich alte, längst vergessne Gebäude anzuschauen, Fotos zu machen und in die Vergangenheit dieser Lost Places einzutauchen. Im Internet wurden sie auf das "Unus" aufmerksam, einst ein Luxushotel, das seit vielen Jahren einsam und verlassen im Wald in der Nähe Frankfurts ruht. Doch schnell stellen sie fest, dass sie dort nicht allein sind. Ein Geisterjägerteam hat sich diese Nacht für ihre paranormalen Untersuchungen ausgesucht. Beide Gruppen merken schnell, dass mit dem Hotel etwas nicht stimmt. Sie finden seltsame Gästebucheinträge und Lebensmittel, die noch haltbar sind, obwohl das Hotel vor über 20 Jahren geschlossen wurde. Das "Unus" ist noch am Leben und verbirgt ein tödliches Geheimnis.



Meine Meinung

Im Buch wird immer aus einer anderen Sichtweise erzählt. Immer entweder vom "Urban Explorer Team" oder von den "Ghost Discoverers". Es wird jeweils abwechselnd aus dem Blickwinkel einer bestimmten Person erzählt, sodass man nach und nach jede der Figuren kennen lernt und sie mehr oder weniger versteht. Durch diese relativ kurzen Abschnitte und den schönen Schreibstil ließt sich alles sehr flüssig und man rutscht praktisch durchs Buch. Ein weiterer Punkt, warum man dieses Buch so schnell durch liest, sind die ganzen Cliffhanger. Es gibt unzählige und als Leser bleibt man dann mit vielen Fragen zurück, die schnell beantwortet werden müssen. Für mich hat die Spannung und die gruselige Atmosphäre mit einigen Gänsehautmomenten in der Mitte des Buches ihren absoluten Höhepunkt erreicht. Dort habe ich es einfach nicht geschafft das Buch wegzulegen. Ich als Leserin bin erfreut, dass am Ende alle noch offenen Fragen geklärt wurden und ich dieses Buch zufrieden abschließen konnte.
Zum Schluss kann ich nur sagen, dass Schattentour mich absolut überzeugt hat und ich es nur weiter empfehlen kann. Und da ich es bei einer Leserunde gewonnen und selbstverständlich daran teilgenommen habe, kann ich sagen, dass die anderen Leser ebenfalls sehr angetan von dem Buch waren.


♥♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen