Sonntag, 21. Februar 2016

Rezension zu"Lost Girl - Im Schatten der Anderen"


Titel: Lost Girl - Im Schatten der Anderen
Autorin: Sangu Mandana
Seitenanzahl: 437
Verlag: Ravensburger
ISBN: 978-3-473-40080-5

Inhalt

Sie darf nicht wählen,
wen sie liebt.
Sie muss verschweigen, was sie träumt.
Sie kann nicht leben,
wie sei will.

Denn sie ist nur das Echo einer anderen.



Meine Meinung

Anders als manch andere Geschichten, halte ich diese hier für "realistisch". Ich will damit jetzt nicht sagen, dass man künstlich Menschen bzw. Klone erzeugen kann, aber generell die Gründe aus denen es passiert halte ich für sehr nachvollziehbar. Jeder hat Angst davor einen geliebten Menschen zu verlieren und so ist verständlich, wenn es Menschen gibt, die jede Chance nutzen wollen, um diesen Menschen zurückzuholen. Somit fand ich alleine schon alles, was sich um die um die Existenz der sogenannten "Echos" dreht, sehr stimmig.
Außerdem hat es mir sehr gefallen, dass sich die Geschichte nicht nur um den Jungen, den Amarra geliebt hat, und Eva dreht. Es geht auch um die Probleme, die Eva hat, weil Echos eigentlich verboten sind und sogar verfolgt werden. Evas Gefühlswelt wird sehr gut beschrieben, so dass man mit ihr mitfühlen kann. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass durch die Flucht noch ein bisschen Action dazu kommt und die Geschichte so abrundet.


♥♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen